Eine Flucht ins Scheinwerferlicht

Buchcover von "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke".

Nur weg, denkt sich Joachim Meyerhoff. In „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ flieht er nach der Schule aus der norddeutschen Provinz. Seine Flucht führt ihn auf Theaterbühne, aber der Weg ist bei aller Komik kein Spaziergang. Gut, dass die Großeltern ihm Unterschlupf gewähren, auch wenn ihre Verschrobenheit es nicht immer leicht macht. In zahlreichen anekdotischen Episoden erzählt Joachim Meyerhoff im dritten Teil seiner autobiografischen Reihe „Alle Toten fliegen hoch“ erneut ohne unnötige Schnörkel, dafür mit Offenheit und liebevollem Detailreichtum von den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und der Selbstfindung, wenn man eigentlich lieber ein anderer wäre.

Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Lesenswert/Sehenswert/Hörenswert

„Die Kindheit Jesu“: Neue Heimat, neue Probleme

Emigrants coming up the board-walk from the barge, which has taken them off the steamship company's docks, and transported them to Ellis Island.

In seinem Roman „Die Kindheit Jesu“ (im Original „The Childhood of Jesus“) erzählt J.M. Coetzee eine Geschichte über das Leben nach der Flucht. Im Zentrum steht die Schicksalsgemeinschaft aus Simón und Davíd, die frisch in einem für sie unbekannten Land eintreffen und dort versuchen, ein neues Leben zu beginnen. Leider verliert sich Coetzee zu sehr in fruchtlosen philosophischen Debatten und den Eigenarten der neuen Heimat und ihrer Bewohner, als eine überzeugende Geschichte über einen schwierigen Neuanfang zu erzählen.

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Kulturindustrie

‚Party of Lincoln‘, Party of Trump

Donald Trump speaking with supporters at a campaign rally at the South Point Arena in Las Vegas, Nevada in 2016. Photo by Gage Skidmore used under C BY-SA 2.0 license.

Our progress in degeneracy appears to me to be pretty rapid. As a nation, we began by declaring that “all men are created equal.” We now practically read it, “all men are created equal, except negroes.”

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Politik und Gesellschaft

Volle Drohnung

Eine Aufklärungsdrohne der Bundeswehr.

Tom Hillenbrand hat eine Mahnung vor den Folgen der Totalüberwachung geschrieben, verpackt in einen Kriminalroman. Leider interessiert sich „Drohnenland“ mehr für die titelgebenden Flugobjekte, Supercomputer und virtuelle Realität als für seine Figuren oder einen spannenden Plot.

Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Kulturindustrie, Lesenswert/Sehenswert/Hörenswert

Low: Immer langsam mit der Verzweiflung

Bandfoto Low von Zoran Orlic via Sup Pop Records

Die Musik von Low gleicht dem Winter in ihrer Heimat Minnesota: Ringsum eisige Einöde, doch in der Ferne lockt eine Behausung mit behaglicher Wärme. Um dort anzukommen, braucht es allerdings Geduld.

Tagged with: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Kulturindustrie, Lesenswert/Sehenswert/Hörenswert

Abschied von „Mister Fake News“

Jon Stewart gilt als eine Art liberales Gewissen der USA. 16 Jahre lang wütete er als Moderator der Satiresendung „The Daily Show“ gegen heuchlerische Politiker und das Versagen der Medien. Obwohl er seine Arbeit als Unterhaltung sieht, hat er sich zu einem bedeutenden Medien- und Gesellschaftskritiker entwickelt. Nun zieht er sich zurück.

Tagged with: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Medien und Journalismus, Veröffentlichungen

Vocer Innovation Day, die Zweite

Der erste Vocer Innovation Day im vergangenen Jahr endete mit der Frage „What the hell is innovation?“ Bei der zweiten Auflage im Juni 2015 war man schon ein Stück weiter, unter anderem auch dank der internationalen Gäste. Statt einer rein deutschen Nabelschau diskutierten Medienmacher und -Beobachter aus den USA, Indien und Großbritannien unterschiedliche Perspektiven auf das Problem, wie es mit dem Journalismus weitergehen soll.

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Medien und Journalismus, Veröffentlichungen

Das Ende der Truthiness

Stephen Colbert blickt ernst in die Ferne. Im Hintergrund der Ausschnitt einer Karte der USA.

Als US-Komiker Stephen Colbert im vergangenen Jahr seine Sendung The Colbert Report beendete, hinterließ er eine Lücke, die so schnell nicht gefüllt werden wird. Der US-Satire fehlt nun eine wichtige Stimme gegen Heuchelei, konservative Stimmungsmache und Faktenverdrehung.

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Kulturindustrie, Lesenswert/Sehenswert/Hörenswert, Medien und Journalismus

George Saunders‘ alltägliche Katastrophen

Gemälde: Vincent van Gogh "An der Schwelle der Ewigkeit"

Der US-amerikanische Autor George Saunders schreibt Kurzgeschichten mit einem bitterbösen Beigeschmack. Wenn man als Leser schon am Boden liegt, tritt Saunders noch einmal nach. Im Laufe seiner fast 20-jährigen Karriere hat sich allerdings gezeigt, dass man das Muster aus nüchterner Erzählweise und deprimierendem Inhalt variieren muss, um interessant zu bleiben.

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Kulturindustrie, Lesenswert/Sehenswert/Hörenswert

Medieninnovation made in Hamburg

Im Bereich Medieninnovation hinkt Deutschland den USA um Jahre hinterher. Die dpa will das mit einem Accelerator für Startups ändern. In Hamburg seien die Bedingungen günstig, um neue Ideen außerhalb starrer Unternehmensstrukturen umzusetzen.

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Medien und Journalismus, Veröffentlichungen